Riester-Rente bringt einfach mehr

Schon seit einiger Zeit werden immer mehr private Riester-Renten angelegt, um so für eine finanzielle Absicherung im Alter zu sorgen. Es lohnt sich immer mehr die subventionierte Förderung in Anspruch zu nehmen.

Wer heut zu Tage eine vernünftige Rente haben möchte und nicht grade durch Kürzungen der Renten betroffen werden will, muss die Initiative ergreifen und einen Wechsel seiner Rente vornehmen.

Die Riester-Rente bietet Möglichkeiten vom Staat eine subventionierte Rente zu erhalten. Diese Subvention ist sogar durch das Altersvermögensgesetz gesichert. Wenn Sie diese zusätzliche private Vorsorge treffen hängt die Förderung von den jeweiligen Kindergeldzuschlägen, sowie den Grundzulagen ab, die sie einmal bekommen haben. Möglich ist die Riester-Rente jedoch nur für Angestellte die eine zusätzliche Absicherung im Alter für notwendig halten. Privat Personen könnten zur Rüper-Rente ausweichen (ein ähnliches Model).

Die Varianten der Riester-Renten sind zahlreich. Es wird zwischen einer klassischen, fondsgebundenen, von einem Fondssparplan abhängigen und Bankensparplan abhängigen Riester-Rente unterschieden. Die Möglichkeit ist für alle gleich, man hat die freie Auswahl ein kleineres oder größeres Risiko ein zu gehen. Beim eingehen einer Riester-Rente wird mit Hilfe anderer ein Auszahlungsplan vereinbart, der die Chance eine relativ frühe Rente zu bekommen erleichtert. Jedoch kann nur bis zum 85ten Lebensjahr ausgezahlt werden. Besonders wichtig ist, dass Ihr Vermögen, welches sich in der Riester-Rente befindet bei längerer Arbeitslosigkeit als Vermögen nicht angerechnet wird. Dadurch besteht eine Möglichkeit die, die Sicherung trotz Ungewissheiten im Leben verspricht.

Nachteile sind, dass man nicht weiß in welche Projekte der Staat momentan investiert. Zudem ist bei steigender Inflationsrate der Betrag X, welcher einst eingezahlt wurde, nicht mehr so viel wert, wie er es einmal war. In Deutschland jedoch ist dieser Fall für die nächsten Jahre relativ unwahrscheinlich. Der Verbraucherschutz überwacht die Auflagen der Riester geförderten Rente streng. Dafür müsste man ein breites Portfolio an verschiedensten Aktien oder Fonds besitzen um diesem Fall ausweichen zu können. 

 

Freitag, 22. November 2013
Nach der Senkung des Leitzinses auf das Rekordtief von 0,25 Prozent durch die Europäische Zentralbank (EZB) im November sind auch die Tagesgeldzinsen so niedrig wie noch nie. Dazu kommt die aktuelle Rekordbeschäftigung, weshalb in Deutschland Sparen nicht mehr angesagt ist.

Mittwoch, 19. Juni 2013
Die großen Bankenverbände haben angekündigt, die Konditionen ihrer Dispozinsen künftig öffentlich zugängig zu machen. Ziel ist es, in diesem Bereich größere Transparenz für die Bankkunden zu schaffen. Dies hatten die Bundesministerin für Ernäherung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz Ilse Aigner (CSU) und Verbraucherschützer zuletzt vermehrt gefordert.

Donnerstag, 13. Juni 2013
Im Mai 2013 ist die Inflationsrate wieder deutlich angestiegen. Waren und Dienstleistungen kosteten durchschnittlich 1,5 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Dies teilte das Statistische Bundesamt mit. Der Hauptgrund für diese Teuerungsrate liegt bei den gestiegenen Nahrungsmittelpreisen.